Travel Sax – digitales Kompakt-Saxofon

Das Travel Sax von Odiseimusic kannst du seit Frühling 2019 kaufen. Mit seiner handlichen Form hebt es sich von anderen Blaswandlern ab. Da es die Mechanik eines analogen Saxofons kopiert und mit einem handelsüblichen Saxophonmundstück gespielt werden kann, richtet sich das Travel Sax in erster Linie an – Überraschung – Saxofonspielerinnen und -spieler.

Mit dem Travel Sax ist einmal mehr ein Blaswandler auf den Markt gekommen, der sich an Saxophonspielerinnen und -spieler richtet. Mir kommt das natürlich entgegen, weshalb sich aber immer alle Hersteller am Saxophon orientieren, ist mir ein Rätsel; weshalb nicht einmal ein Blaswandler für Flötistinnen, Fagottisten oder Tubaspieler? Egal, das Travel Sax der spanischen Firma Odiseimusic ist ein spannender Blaswandler, weshalb ich mir dieses elektronische Blasinstrument aus dem 3-D-Drucker gleich geschnappt habe.

Hauptmerkmale des Travel Sax

Das Travel Sax wird als das "kleinste und leichteste elektronische Saxophon der Welt" angepriesen. Mit einem Gewicht von rund 300 Gramm und einer Länge von 22 Zentimetern ist es tatsächlich ein Winzling (zum Vergleich siehe auch: Wie viel wiegen elektronische Blasinstrumente). Produziert werden die Einzelteile des Travel Sax mit einem 3-D-Druckverfahren. Anschliessend werden sie zu einem Travel Sax zusammengesetzt. Als Material für den Druck dient ein starkes Polyamid (P12), weshalb Odiseimusic verspricht, dass nichts am Travel Sax abbricht. Und sollte das Travel Sax doch einmal herunterfallen und ein Klappe abbrechen, sind defekte Teile laut Odiseimusic leicht austauschbar.

Griffsystem des Travel Sax

Das Griffsystem des Travel Sax entspricht dem System eines Saxophons. Die Nähe zum Saxophon zeigt sich auch darin, dass das Travel Sax mit einem normalen Saxofonmundstück gespielt wird. Wie bei Blaswandlern üblich, erfassen Sensoren im Innern des elektronischen Instruments den Anblasdruck. Es wird ein Midi-Signal erzeugt und über die mitgelieferte Travel-Sax-App auf deinem Kopfhörer ein Ton erzeugt. Mit dem Travel Sax können durch das MIDI-Signal natürlich auch andere Software-Instrumente angesteuert werden. Eine eigene, im Instrument eingebaute Soundbibliothek hat das Travel Sax aber nicht (im Gegensatz zum Beispiel zum Roland Aerophone AE-10).

Travel Sax

Bild: Mein Travel Sax

Travel-Sax-Batterien sind wiederaufladbar

Den benötigten Strom bezieht das Travel Sax über wiederaufladbare Lithium-Polymer-Batterien. Eine Batterieladung reicht gemäss Herstellerangaben, um 6 Stunden mit dem Blaswandler zu spielen. Die Form des Akkus ist ähnlich wie bei einem Handyakku. 700 Ladezyklen sollen maximal möglich sein. Gemäss Auskunft von Odiseimusic ist der Akku aber einfach zu ersetzen und auch nicht sehr teuer. Allerdings muss er beim Hersteller bezogen werden, was ich spontan als nicht besonders kundenfreundlich empfinde. Angenehmer wäre es sicher gewesen, wenn man irgendwelche 08/15-Akkus hätte nutzen können. Fairerweise muss man sagen, dass auch bei anderen Blaswandlern grosser Hersteller nicht immer handelsübliche Akkus eingesetzt werden (z. B. beim EWI5000). Besser macht es Roland mit dem Aerophone AE-10, welches sechs AA-Batterien benötigt.

Saxophonmundstück des Travel Sax

Wie erwähnt kann das Travel Sax mit einem handelsüblichen Saxophonmundstück gespielt werden. Das digitale Blasinstrument ist so clever konstruiert, dass alle Mundstücke aus der Saxofonfamilie auf das Travel Sax gesteckt werden können: vom Sopran- über das Alt- bis zum Tenor- oder Baritonsaxophon-Mundstück. Das Travel Sax kann also als Übungsinstrument für alle Modelle der Saxophonfamilie dienen.

Rohrblatt und Mundstück

Vielleicht fragst du dich jetzt, wie verhindert wird, dass das normale Saxophonmundstück mit Rohrblatt einen Ton produziert, wenn man es zusammen mit dem Travel Sax einsetzt. Die Antwort ist relativ einfach: Das Rohrblatt muss so weit nach unten geschoben werden, dass es nicht mehr vibrieren kann, dann wird auch kein Ton mehr erzeugt. Allerdings hört man natürlich die Luft, die du in das Mundstück bläst, wenn man direkt daneben sitzt.

Travel Sax adapter

Bild: Altsaxofonmundstück für das Travel Sax und drei Adapter für Sopran-, Tenor- und Baritonsaxofon-Mundstück.

Kein Vibrato oder Pitch Bending

Beim Einsatz eines normalen Saxophonmundstücks liegt gleichzeitig aber auch eine Schwäche des Travel Sax, zumindest wenn man es als Übungsinstrument einsetzen will. Das Mundstück dient einzig dazu, den Luftstrom in das Instrument zu leiten. Ein Vibrato oder ein Pitch-Bending ist über den Ansatz nicht möglich. In dieser Hinsicht sind die Blaswandler der grossen Hersteller wie EWI5000 oder Aerophone AE-10 dem kleinen Travel Sax noch einen grossen Schritt voraus.

Falls du dich fragst, ob du dir nicht deinen analogen Saxoponansatz versaust, wenn du das Travel Sax spielst: Hier gibts meine Antwort dazu.

Lautstärke über Sensoren

Was das Travel Sax hingegen beherrscht, ist die Lautstärkenveränderung. Es verfügt über einen Sensor, der die Blasintensität erfasst, um die Lautstärke anzupassen. Dadurch wird ein Crescendo oder Decrescendo möglich.

Mechanik und Tonumfang

Nur ein Fingersatz für das Travel Sax

Wer nicht einen Saxophonfingersatz, sondern beispielsweise das Griffsystem einer Blockflöte mit dem Travel Sax nutzen möchte, wird enttäuscht. Das Travel Sax ist als "Übungssaxofon" gedacht und hat deshalb auch nur dieses Griffsystem. Dafür gelingt dies aus meiner Sicht aber gut. Nur die Mechanik des Yamaha YDS-150 entspricht meiner Meinung nach nochmals besser einem analogen Saxophon als die Mechanik des Travel Sax. Andere Blaswandler wie das Roland Aerophone AE-10, das sich ebenfalls "Saxophontauglichkeit" auf die Fahne geschrieben hat, zieht hier eindeutig den Kürzeren.

Allerdings sind mit dem Travel Sax  nicht alle Altissimo-Griffe möglich, weil sie nicht alle programmiert sind oder die notwendige Zusatzklappe fehlt. Das hat auch damit zu tun, dass beim Travel Sax einige "Zusatzklappen" fehlen, die es je nach Saxofonmodell manchmal gibt (z. B. Tief-A-Klappe beim Baritonsaxophon). Mir ist das Wurst, ich beherrsche als Hobby-Musiker das Altissimo auf meinem Altsaxophon sowieso nicht, aber darauf hinweisen wollte ich natürlich.

Wer noch mehr über Griffsysteme bei Blaswandlern wissen will, dem lege ich folgenden Blogbeitrag ans Herz: Welche Griffsysteme bei Blaswandlern gibt es?

Begrenzter Tonumfang

Da nicht alle Altissimo-Griffe beim Travel Sax möglich sind, sich das Instrument ansonsten aber am am analogen Saxophon orientiert, ist mit dem Travel Sax ein Tonumfang von rund zweieinhalb bis drei Oktaven möglich. Dies ist im Vergleich zu professionellen Blaswandlern ziemlich kläglich. Mit einem Roland Aerophone AE-10 sind beispielsweise rund 8 Oktaven möglich.

Travel-Sax-App über Bluetooth und USB

Das Travel Sax wird mit einer eigenen App ausgeliefert (für Android und iOS). Diese ist nötig, weil das Instrument als MIDI-Blascontroller konzipiert ist, also weder einen eigenen Klang erzeugen kann, noch über eine eigene interne Soundbibliothek verfügt. Das Travel Sax kannst du über Bluetooth oder USB an dein Smartphone anschliessen. Über Kopfhörer oder Lautsprecher kannst du dann hören, was du spielst.

In der Travel-Sax-App integriert sind aktuell nur einige wenige Klänge. Weil das Travel Sax aber ein MIDI-Blaswandler ist, kannst du selbstverständlich unzählige andere Softwarelösungen bzw. Softwareinstrumente mit dem Travel Sax steuern, zum Beispiel die bekannte Software GarageBand. Die Latenz beträgt etwa 5ms über Bluetooth und 0 ms bei einer USB-Verbindung.

Wie laut ist das Travel Sax?

Ein Blogleser hat mich gefragt, wie laut das Travel Sax ist, wenn man über Bluetooth und Kopfhörer damit spielt. Nun, man hört es natürlich, wenn du in das Instrument bläst. Ich persönlich übe deshalb mit dem Travel Sax nicht an öffentlichen Orten, wie zum Beispiel im Zug oder im Bus. Wenn jemand im selben Raum ist, könnte ihn das "Luftgeräusch" möglichwerweise auch irritieren.

"Laut" ist das Travel Sax aber nicht. Im folgenden 20-Sekunden-Clip erhältst du einen Eindruck, was man hört, wenn jemand damit spielt. Ich habe es in der Wohnung, in meiner Garage im Auto und im Garten unter einem Baum ausprobiert. Im Garten hört man den Wind und das Vogelgezwitscher besser als das Travel Sax:

Fazit: Travel Sax ist "nur" ein Übungsinstrument

Ich sehe das Potenzial des Travel Sax in seiner Handlichkeit und seiner Nähe zum Saxophon. Es ist ein Blaswandler, der für mich als brauchbares Übungsinstrument für das stille Kämmerlein oder unterwegs geeignet ist, wenn man sein "richtiges" Saxophon gerade nicht zur Hand hat. 

Wer einen "richtigen"/ausgereiften Blaswandler möchte und nicht nur ein elektronisches Übungssaxophon, der sollte sich als Alternative zum Travel Sax auf jeden Fall das Yamaha YDS-150 anschauen oder auch das Roland Aerophone AE-10. Diese beiden Blaswandler sind zwar etwas teurer, können dafür aber auch deutlich mehr.

Nicht geeignet ist das Travel Sax wahrscheinlich für alle, die nicht Saxophon oder Klarinette, sondern ein anderes Instrument spielen. Für diese Personen bieten sich neben dem Roland Aerophone AE-10 auch ein EWI-Modell (EWI5000 oder EWI Solo) oder das Sylphyo als Alternative an.